Wofür eine Pferde OP-Versicherung?

Im Fall einer Operation gibt Dir die Pferde OP-Versicherung den Freiraum, vollkommen unabhängig von finanziellen Fragen die besten Entscheidungen für Dein Pferd zu treffen.

Eine Pferdekolik kann einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen. Je schneller eine Behandlung erfolgt, desto weniger gefährlich wird sie für dein Pferd. Doch selbst kleinere Operationen liegen oft im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Pferde OP-Versicherung gibt die Sicherheit, sofort zu  reagieren.

Deine Tarife

Basis

Erstmalige Kennzeichnung:
Vorbehandlungen: 
GOT-Satz: 2-fach
GOT-Satz im Notfall: 2-fach
Jahreshöchstleistung: unbegrenzt
Bildgebende Verfahren (Röntgen): 500€
Nachbehandlung: 3 Tage
Unterbringung in der Klinik:
Physiotherapie:
Alternative Heilmethoden:

Komfort

Erstmalige Kennzeichnung: 15€
Vorbehandlungen:
GOT-Satz: 2-fach
GOT-Satz im Notfall: 2-fach
Jahreshöchstleistung: unbegrenzt
Bildgebende Verfahren (Röntgen): 1000€
Nachbehandlung: 9 Tage
Unterbringung in der Klinik: 15€/Tag, max. 9 Tage
Physiotherapie:
Alternative Heilmethoden:

Premium

Erstmalige Kennzeichnung: 30€
Vorbehandlungen:
GOT-Satz: 2-fach
GOT-Satz im Notfall: 4-fach
Jahreshöchstleistung: unbegrenzt
Bildgebende Verfahren: unbegrenzt
Nachbehandlung: 15 Tage
Unterbringung in der Klinik: 25€/Tag, max. 15 Tage
Physiotherapie:
Alternative Heilmethoden: 80%, max. 300€

Immer Versichert

Dein Pferd muss wegen einer Kolik operiert werden. Die Kosten für insgesamt 14 Tage Klinikaufenthalt mit intensiver Betreuung belaufen sich schließlich auf 8.177,21 €

Bei deinem Dressurpferd wurde letztes Jahr eine “Wobbler-Operation” durchgeführt. Bei diesem Eingriff handelt es sich um eine OP an der Wirbelsäule. Jetzt ist alles gut verheilt.

Am nächsten Morgen fallen Dir tiefe Wunden an deinem Pferd auf. Der Wallach muss unter Vollnarkose operiert werden – und 4 Wochen in der Klinik bleiben.

Tammy´s FAQ

Ab wann gilt ein chirurgischer Eingriff als eine OP?

Eine Operation - kurz OP - ist ein chirurgischer Einschnitt unter Narkose, um den Gesundheitszustand wieder herzustellen. Die Haut und das darunter liegende Gewebe müssen hierbei mehr als punktförmig durchtrennt werden.

Wichtig: Vielleicht spielst du mit dem Gedanken, bei deinem Fohlen oder einem jungen Pferd mit dem Abschluss einer Pferde-OP-Versicherung noch zu warten. Du solltest jedoch bedenken:

(1) Ein jüngeres Pferd  hat weniger Vorerkrankungen, die vom Versicherungsschutz möglicherweise nicht übernommen werden.

(2) Nach einem Unfall oder einer Kolik kann auch für ein junges Pferd eine Not-Operation die letzte Rettung sein. Und mit dem Schutz deiner Pferde-OP hängt das Leben deines vierbeinigen Freundes einfach nicht mehr von deinen finanziellen Möglichkeiten ab.

Bei deinen Fragen rund um OP-Schutz für deinen vierbeinigen Gefährten helfen wir dir gerne.

Worin unterscheiden sich die Pferde OP-Versicherung und die Pferdekrankenversicherung?

Die Kosten einer tierärztlichen Behandlung von Pferden sind enorm. Vor den finanziellen Belastungen bei einer Erkrankung oder Operation schützen die Pferde-Krankenversicherung und die Pferde-OP-Versicherung.

Im Unterschied zum Rundumschutz der Pferde-Krankenversicherung übernimmt die Pferde-OP-Versicherung ausschließlich die Kosten, die in direktem Zusammenhang einer Operation anfallen.

Gut zu wissen: Eine Operation muss nicht zwingend in einer Tierklinik erfolgen. Der Tierarzt, also auch dein Haustierarzt, kann in seiner Praxis vor Ort operieren.

Pferde-Krankenversicherung und Pferde-OP-Versicherung unterscheiden sich nach unterschiedlichen Leistungen und Tarifen.  Gerne beraten wir dich, welcher Schutz am besten deinen Erwartungen und deiner persönlichen Situation entspricht.

Wann ist der früheste und wann der späteste Eintritt in die Pferde OP-Versicherung?

Frühester Eintritt in die Pferde-OP-Versicherung ist ab der 9. Lebenswoche, spätester Eintritt das 20. Lebensjahr.

Tammy mit Lupe

Wir Beraten Dich Gern

Wir Rufen Zurück